Herzlich willkommen, schön dass du den Weg zu mir gefunden hast! Somit hast du dich dazu entschieden deinem Tier mehr Lebensqualität schenken zu wollen und das ist gut.


Aber zunächst möchte ich dir ein paar Fragen stellen:

Lahmt dein Liebling?
Möchte er nicht mehr so gerne wie früher Spazierengehen, bleibt dabei immer wieder stehen oder ist nicht mehr so belastbar wie früher?

Hat er Probleme beim Treppenlaufen oder beim Einsteigen ins Auto?

Hast du ein unsicheres Gangbild, Pfotenschleifen oder ein "unrundes" Gangbild bemerkt?

Wird oder wurde dein Tier am Bewegungsapparat operiert?

Betreibt ihr Hundesport?

 

Dann bist du bei mir richtig, ich kann dir helfen deinen Hund wieder auf die Pfoten zu bringen.

Auch für einen routinemäßigen Alterscheck bin ich gerne für euch da. 

 

Da uns Tiere nicht einfach sagen können ob und wo es zwickt,  bedarf es fachlicher Kompetenz, Empathie und vor allem viel Erfahrung und all das habe ich für dich und dein Liebling im Gepäck. 

 

Die Ziele der Physiotherapie sind die Schmerzfreiheit, die Stärkung des Bewegungsapparates und eine Optimierung der Bewegungsabläufe. Um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Tiere zu verbessern.

Tiere die z. B. nach Operationen physiotherapeutisch behandelt werden, dürfen sich einer kürzeren Rehabilitationsphase erfreuen. Verspannungen, Muskelathrophien und Fehlbelastungen werden gemindert und somit Folgeschäden vorgebeugt.

 

Ich freue mich auf euch und unsere gemeinsamen Weg. 

 

Bitte beachte:

Die Tierphysiotherapie ist eine begleitende Therapieform. Sie ersetzt keine tierärztliche Behandlung, kann diese aber durchaus sinnvoll ergänzen. Für eine optimale Therapie ist eine Abklärung durch den Tierarzt unbedingt notwendig. 

 

RehaBecca (Rebecca Sypplie-Schottmüller) 

Tierphysiotherapeutin

Tiermedizinische Fachangestellte

Tierpflegerin